Gastfamilien für Psychischkranke


Gemeindeintegrierte Akutbehandlung unter Zuhilfenahme von Gastfamilien -
ein Angebot der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich


Zweck
In Ergänzung zu den bereits bestehenden Therapiemöglichkeiten wurde Ende 2004 ein neues gemeindenahes Behandlungsangebot errichtet. Es richtet sich an Menschen, die infolge einer psychischen Erkrankung bzw. Krise vorübergehend nicht mehr in der Lage sind, ihren Lebensalltag im angestammten Umfeld zu bewältigen. Anstelle eines Klinikeintritts bekommen sie die Möglichkeit, während eines beschränkten Zeitraumes (einige Tage bis maximal einen Monat) bei einer Gastfamilie zu leben.

Begleitung der Gäste
Auf diese Weise werden die gesunden Anteile der Betroffenen gefördert und die mit einer Hospitalisation einhergehende Unterbrechung des Lebensalltages vermieden. Die Gäste nehmen – soweit es ihnen möglich ist – am Leben der Gastgeber teil, helfen im Haushalt mit oder gehen ihrer eigenen Beschäftigung nach.

Zusammenarbeit mit der PUK
Die Vermittlung in eine Gastfamilie und die psychiatrische Behandlung erfolgen durch das
Zentrum für Soziale Psychiatrie, Ambulatorium Heliosstrasse der Psychiatrischen Universitätsklinik (PUK) Zürich – in Notsituationen steht ein ärztlicher 24-Stunden-Dienst zur Verfügung.

Begleitung Gastfamilien
Die Gastfamilien werden durch die PUK Zürich sorgfältig ausgewählt, auf ihre Aufgabe vorbereitet und kontinuierlich begleitet. Sie treffen sich zudem regelmässig mit den Fachpersonen der PUK, um ihre Erfahrungen auszutauschen. Als Gastgeber eignen sich weltoffene, warme Personen, Ehepaare und Familien mit Freude an Beziehungen zu verschiedenen Menschen.

Aufgabe des Vereins Gastfamilien für Psychischkranke
Der Verein Gastfamilien für Psychischkranke wurde am 27. Januar 2004 unter der Leitung von Prof. Daniel Hell in Zürich gegründet. Das Projekt Gastfamilien für Psychischkranke wurde von 2004 bis 2009 vom Verein getragen. Der Verein war bis Ende 2009 für die Beschaffung und Verwaltung von Mitgliederbeiträgen, Sponsorgeldern (grosszügige Unterstützung durch Hauptsponsor AstraZeneca, weiterer Betrag durch EliLilly) und Spenden, für die Rekrutierung der Gastfamilien in Zusammenarbeit mit der PUK, für die Entlöhnung der Gastfamilien und für die Sicherstellung des erforderlichen Versicherungsschutzes verantwortlich. Ab 1.1.2010 wurde das Gastfamilienangebot für akut Psychischkranke vom Verein an die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich übergeben, wo es nun Teil der Regelversorgung ist.



Aktualisiert 9.Juni 2014/N.Baur